Montag, 1. Februar 2010

Ich war bei einer Ausstellung

Heute war ein überaus interessanter Tag.
Ich mal wieder - ganz "Mops von Welt" - war bei einem Ausstellungsbeginn in der Großstadt Frankfurt am Main.
Naja, vielmehr ... ich durfte meine Frauen begleiten.

Meine beiden Alphas, Kati und Bille, haben eine Ausstellung und sie nahmen mich mit, als die Bilder heute aufgehängt wurden. Die beiden machen nämlich in ihrer Freizeit als Künstlerduo "KS Design" Fotokunst. Ich durfte sogar schon bei ganz vielen Shootings dabei sein. Vielleicht bin ich ja so etwas wie eine Muse.


Draußen tobte ein Schneesturm, als wir zu unserer Fahrt nach Frankfurt aufbrachen. Ich war ganz schön aufgeregt, da ich zuvor noch nie bei einem solchen Ereignis dabei war.

Das PULSE ist eine sehr chice Szene-Location, wie Kati immer sagt. Was genau das zu bedeuten hat, weiß ich nicht, und so war ich gespannt, was denn dort geschehen würde.

Das Lokal hatte noch nicht geöffnet, aber weil ich ja ein "VIP" ("very important pug") bin, durften wir schon mal rein.
Die liebe Kellnerin entdeckte mich auch gleich, brachte mir eine Schale mit Wasser und ich unternahm eine Erkundungstour durch das Lokal, während Kati und Bille anfingen, die Bilder auszupacken.


Plötzlich hatte ich einen verführerischen Duft in der Nase, doch Kati hatte mich trotz der Arbeit im Auge behalten und rief mich zurück, bevor ich die Küche erreichen konnte, wo gerade Frühstück vorbereitet wurde.
Also suchte ich mir schließlich einen sicheren Platz, um nicht im Weg rumzustehen.


Ich hatte alles im Blick und beobachtete Kati und Bille dabei, wie sie die Bilder aufhängten. Mal waren sie zu hoch...mal zu tief...dann wieder schief...

"Links weiter runter", rief Bille zwischendurch. Dann wieder "Jetzt rechts ein wenig runter".
Wieder wurden Bilder aus Kisten gepackt. Kati legte die Bilder auf die Couch.
Das wunderte mich doch sehr. Wo sollten denn nun die ganzen Gäste sitzen.

Zwischendurch kamen die ersten Gäste und ich bekam mit einem Ohr mit, dass von "der Dame mit den schönen Möpsen" gesprochen wurde. Ich sah überall nach ... aber ich konnte keine anderen Möpse entdecken.
Allerdings kamen mit den ersten Gästen noch zwei andere Hunde mit ihren Leinenhaltern in das Lokal. Die waren zwar ganz nett, aber ich war ja heute ein "VIP", so dass ich in meiner Kiste blieb und ganz wichtig tat.

Leider ermüdet es, so hochwichtig zu tun und so schlief ich kurz drauf ein.


Kati und Bille arbeiteten derweil weiter, während ich versuchte, die richtige, bequeme Schlafposition zu finden. War gar nicht so einfach. Das könnt ihr mir glauben.


Schließlich war es vollbracht. Kati und Bille beendeten ihre Arbeit mit einem leckeren Frühstück. Ich bekam ein paar Hundeleckerlis, weil ich sooooo lieb gewesen war und keinen Unsinn gemacht hatte. Ein "VIP" kann sich halt benehmen *grins*

Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch in der Großstadt. Die Luft ist da ganz anders und an jeder Ecke gibt es spannende Gerüche zu entdecken. Ich war überrascht, wie viele Hunde dort leben. Ich werde euch dann wieder berichten, was ein "Mops von Welt" so alles erlebt.

Kommentare:

  1. Hi,
    erstmal zum vorigen Beitrag: Toll, dass ihr euch versteht und vertraut!!! Aber ich habe hier in der Umgebung so zwischen 9 und 13 "Teile" von der Sorte, die alle in Herrchens Gemüsebeeten ihre Hinterlassenschaften verscharren....
    Gegen eine Katze bei mir hätte ich nix einzuwenden. Aber nun zur Ausstellung! Du hast dich Klasse benommen, allerdings hätte dir ein besseres Bett gebührt!
    Ich hab auch einen Mopsi as Freundin, ein süßes Biest!
    Liebes Wuffi Isi

    AntwortenLöschen
  2. Das Bett war schon genau richtig *lach* Hab ich mir ja selbst ausgesucht. Da waren die "Schätze" drin. Und somit auch ich. Außerdem konnten meine Frauen mich so auf keinen Fall im Lokal vergessen, weil ja die Kiste wieder mitgenommen werden musste.

    Ja, wenn die "Teile" nicht ins Rudel gehören, finde ich sie auch nicht so nett.

    Lieben Gruß vom Amor

    AntwortenLöschen
  3. Lieber Mops Amor,

    richte bitte deinen beiden Alphasinen aus, dass ich Ihnen einen dicken Kollginnengruss sende und die Daumen für eine super erfolgreiche Ausstellung drücke! Und dir weiterhin schöne Träume von Möpsinnen und Möpsen! Karin, der Zebrafisch.

    AntwortenLöschen
  4. Auch ich und mein Frauchen wünschen eine erfolgreiche Ausstellung.
    Ich kann aber nicht verstehen, dass Du so artig warst und nicht noch einmal versucht hast in die Küche zu kommen...Da bin ich hartnäckig. Wo es was zu fressen gibt, da bin ich auch *lol*
    LG
    Mischka und violett

    AntwortenLöschen
  5. Mei Amor, da hast du ja wieder was erlebt!! Ich bin nur selten mit in der Stadt und dann auch noch ne recht kleine Stadt *gg* Mir gefällt mein Dorf auch besser, aber solche irren Erlebnisse hat man hier natürlich nicht!
    Und von uns auch viel Erfolg für deine Leinenhalterinnen.
    WauWau Joy

    AntwortenLöschen
  6. Meine Frauen wollen sich ganz doll bei euch für die Erfolgswünsche bedanken. Haben mir aufgetragen, euch das zu sagen.

    Ach ja, violett, da bin ich normal auch ganz hartnäckig. Aber diesmal musste ich ja beweisen, dass ich als "VIP" "knigge" beherrsche *smile*

    Wünsche euch einen schönen Tag!

    AntwortenLöschen