Mittwoch, 10. Februar 2010

Schnee-Begegnungen

Schnee ... Schnee ... und noch mehr Schnee!
Unser Garten versinkt im kalten Weiß. Kann es kaum erwarten, wenn wieder die ersten Grashalme zu sehn sein werden.


Im Garten hatte ich eine seltsame Begegnung. Ein Mann ist zu Besuch gekommen und stand plötzlich auf unserer Terrasse. Gerührt hat er sich allerdings nicht. Ob er bei der Kälte erfroren ist?

Während ich versuchte, den Mann näher zu untersuchen, bemerkte ich hinter mir eine Bewegung. Ich traute fast meinen Augen nicht. Luna, unsere alte Katzendame, kämpfte sich durch den Schnee.


Sie hat ja hinten weiße Pfoten, als hätte sie Kniestrümpfe an, aber die versanken nun vollkommen im Schnee.
Zwischendurch hielt sie inne und schaute sich um. Ob sie erstaunt war, was mit unserem Garten passiert war? Oder ob sie denn Mann neben mir auch etwas unheimlich fand?

Schließlich schaffte Luna es aber doch, die einzige schneefreie Stelle in unserem Garten zu finden.

Nur noch ihre Schwanzspitze schaute unter dem dichten Busch hervor.
Aber sie muss es doch noch mal gewagt haben, diesen Platz zu verlassen, denn als ich wieder ins Haus kam, saß sie schon vor dem warmen Ofen und wärmte sich.

Das hab ich mir nicht lange angeschaut, sondern mich zu ihr gesellt!
Was ein Genuss!!!

Kommentare:

  1. Du Amor, also dieser Mann, erfroren kann der doch eigentlich nicht sein, der hat doch eine dicke fette Mütze auf.... hast du das mal genauer untersucht? Vielleicht wollte der dich nur veräppeln - du weißt ja, Karnevall und so....
    WauWau Joy

    AntwortenLöschen
  2. Hi Amor,
    ich hätte auch sooo gern einen so weißen Mann! Keiner stellt mir so einen in den Garten - schade!
    Das tut Luna bestimmt an den Pfoten weh, wenn sie durch den Tiefschnee stapft, um unter die Konifere zu kommen...
    Beio uns ist jedenfalls der Schnee ganz fest und harsch, ich bleib möglichst auf den Wegen. Am Ofen ist es jetzt natürlich besonders schön!
    Liebe Wuffi's Isi

    AntwortenLöschen
  3. An dem Tag war der Schnee ganz weich und flauschig, sonst wäre Luna wohl nicht raus gegangen. Die ist da nämlich etwas eigen. Die anderen beiden Katzendamen sind viel öfter draußen unterwegs. Ally holt mich sogar manchmal am Ende der Straße vom Spaziergang ab, wenn sie unsere Rückkehr erwartet *freu*

    Lieben Gruß vom Mops Amor

    AntwortenLöschen
  4. Siggi, du meinst, der hat mich veralbert und sich nur so steif-gefroren gestellt?
    Menno, und jetzt kann ich ihn nicht mehr fragen. Er ist weg.

    Gruß Amor

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,
    ja meine Tiere lieben den Ofen auch :-) Kann ich verstehen. Super Seite LG

    AntwortenLöschen