Dienstag, 22. April 2014

Aufregende Ostertage

Hallo,

endlich darf ich wieder an den PC. Frauchen hat ja seit einigen Tagen einen neuen Blog unter http://holunderhof.blogspot.de. Nervig, jetzt will sie immer als Erste an die Tasten. Das muss ich noch ändern.

Ich hoffe, ihr habt auch so aufregende Ostertage verlebt wie wir. Ich will euch berichten, was bei uns alles los war.

Es fing damit an, dass ich langersehnten Besuch hatte. Ranya, meine liebe Freundin, war bei mir. Darüber war ich natürlich sehr glücklich, zumal ich ihr Molly vorstellen konnte. Das Finchen kannte sie ja schon vom Weihnachtsbesuch.



Wir haben viel unternommen zusammen. Das Wetter war ja auch supi-schön, so dass wir oft spazieren gehen konnten. Wir sind sogar ums Dorf herum gelaufen. Die Landschaft drum herum ist so bunt und frisch zur Osterzeit. Hier ein Bild auf den Ort aus meiner Mops-Perspektive.



Wie es sich gehört, haben wir dann natürlich Ostereier gesucht. Aber statt einer schönen Osterüberraschung hat das Finchen die "lebenden Steine" entdeckt und sich furchtbar erschreckt. Die sind nämlich jetzt aus dem Winterschlaf erwacht. Finchen hat so Dinger wohl in ihrem ganzen Leben noch nie gesehen.



Es war lustig zu beobachten, wie sie immer mit ihrer Nase nah heran gegangen ist und zurückzuckte, als der Kopf aus dem Panzer gestreckt wurde.

Nun nicht nur wir, sondern auch Frauchen haben Eier gesucht. Jeden Tag haben sie in den Hühnerstall geschaut. Erst dachte ich, dass der Osterhase ja nicht so verrückt sein würde, die Eier im Hühnerstall zu verstecken. Die Hühner würden das ja sicher verpetzen. Die gackern so schon den ganzen Tag herum.


Aber ich wurde eines Besseren belehrt, nämlich genau da fand Frauchen heute Vormittag ein Ei. Verrückt! Zumal das Ei einen Tag zu spät war. Trotzdem freuten sich die Frauchen über die Überraschung.
 


Sie haben aber nicht verstanden, dass es der Osterhase hereingelegt hat. Nun glauben sie, die Rosie hätte ihr allererstes Ei gelegt.

Das waren ganz schön aufregende Ostertage, das könnt ihr mir glauben.

Nun sind wir Möpse ganz schön erschöpft und müssen uns ein wenig mit "Mops-Ying-Yang" entspannen.


Lustig ... wir sehen von oben auch aus wie ein Osterei.

Liebe Grüße von unserem verrückten Hof
Amor

Kommentare:

  1. Hallo Amor,
    wir freuen uns das ihr so ein schönes Osterfest hattet. Sogar Besuch war da. "Lebende Steine" kennen wir auch nicht. Wir können gut verstehen das Finchen sich da gewundert hat. Das der Osterhase ein Ei einen Tag zu spät gebracht hat ist ja komisch. Bestimmt hatte er es am Sonntag vergessen und ist deshalb noch einmal zurück gekommen.
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma und Lotte,
      mit dem Osterhasen habt ihr bestimmt Recht, dass er nochmal zurückgekommen ist. Vielleicht sind ihm die Eier zu früh ausgegangen, aber er hat es nicht übers Herz gebracht, Frauchen nix zu verstecken. Da hat er noch eins geholt und hatte keine Zeit mehr, dieses anzumalen.
      LG vom Amor

      Löschen
  2. Ja, Wunder gibt es immer wieder und - ich glaube - in Eurem Hof gibt es Wunder am laufenden Band. Steinmäßig Bewegung, Eier mit Verspätung, Riesenschlangen und Mut, Mauerläufer und fotogene Möpse usw. usw. usw. Ihr seid Spaßmöpse und Wandermöpse und Schmusemöpse und Kameradenmöpse und - Ihr seid einfach wunderbar. Gruß aus Bad König an alle Gumpersberger.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die lieben Worte und für die Post letztens im Briefkasten, liebe Regina :-) Frauchen haben sich gefreut.
      LG vom Amor

      Löschen