Sonntag, 23. Februar 2014

Den Römern auf der Spur

Am Wochenende stand Kultur auf dem Programm. Während meine Mädels hierbei an einen gemütlichen Fernsehabend dachten, hatte ich da etwas ganz anderes im Sinn. Aber ich wohne ja auch schon etwas länger hier und kenne die Umgebung deshalb besser.

So wusste ich ... was Molly und Finchen noch neu war ... dass sich ganz in unserer Nähe eine bedeutsame Ausgrabungsstätte befindet. Und zwar die "Villa Haselburg". eine der mehreren hundert bekannten Gutshöfen aus der Römerzeit in Hessen. Und sie ist die bislang größte bekannte und am weitesten durch Grabungen erforschte Anlage dieser Art.
Und die wollte ich mal den Mädels zeigen!



Nach einem kleinen Spaziergang konnten wir das neu errichtete Museumsgebeäude bereits sehen. Darin sind ganz viele Fundstücke ausgestellt, die Menschen beim Graben gefunden haben. Wir Hunde graben ja auch gern. Naja, die einen leidenschaftlicher als die anderen. Ich gehöre wohl eher zu den anderen. Aber ich habe noch nie gehört, dass ein Hund seine Fundstücke ausstellt. Aber da sind die Menschen doch etwas anders.


Auch die ausgegrabenen Mauern kamen langsam in Sichtweite.
Schön finde ich, dass man alles ganz toll besichtigen kann. Einfach so. Sogar off-line.



Spannend auf den Mauern zu laufen. Sehr aufregend, den Römern auf der Spur. Molly fand das auch toll. Finchen war leider nicht so begeistert. Sie fand die alten Mauern eher öde. Schade!




Also ich bin ja wirklich ganz begeistert, wenn man bedenkt, dass sie schon ganz ganz alt sind. Leider haben wir, obwohl wir doch überall geschnuppert haben, nicht feststellen können, wie viele Hunde zur Römerzeit hier auf dem Gutshof lebten.


Überall sind wir herumgelaufen und haben uns jeden Winkel angeschaut. Naja, Finchen ist vorneweg gerast ... schnell schnell alles kurz angucken und weiter. Aber Molly hörte mir doch sehr aufmerksam zu, während ich ihr alle Räume der Römer erklärte. Ich bin ja schon etwas älter und erfahrener und habe diese Ausgrabungsstätte schon ein paar Mal besucht. Da kann man von mir noch was lernen!


Am Ende unserer Besichtigungstour war ich dann doch etwas müde. Nach einer kurzen Rast auf der Bank ging es glücklicherweise wieder nach Hause.



Kommentare:

  1. Lieber Amor,
    da hast du deinen Mädels aber einen tollen Ausflug geboten. Das wäre auch für uns interessant gewesen. Die Lotte hätte garantiert weiter gebuddelt und, wie ich die kenne, auch noch so einen alten Römer gefunden ;-)
    Liebe wauzis von Emma und Lotte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, das glaub ich gerne, dass ihr noch etwas gefunden habt. Ich finde ja, die Menschen haben viel zu wenig gegraben. Die Mauern sind ja nur zu einem ganz kleinen Teil zu sehen. Da können wir ja sogar drauf hüpfen. Bestimmt ist da noch viel mehr zu entdecken, wenn man nur ordentlich buddelt.
      LG vom Amor

      Löschen
  2. Du bist bestimmt der weltbeste Museumsführer.
    Aber sag - bei diesen süßen Fotos - gibt es bald ein neues Buch ??????
    Über euch drei ?!!!! Ich könnte mir das gut vorstellen - voll cool.
    Dicke Schabber an deine Damen und eine Hau auf deine Schulter (wir Männer schlabbern ja nicht untereinander ;-)))
    Angus

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Angus,
      da hab ich schon ganz tolle Ideen dazu in meinem Kopf. Leider sagt das Frauchen, dass sie zuerst ihren Roman fertig schreiben will. Iiih...und da kommen keine Möpse vor sondern Huskys und Rentiere. Ich weiß auch nicht, was mit Frauchen los ist. Wir Möppels sind doch viel viel interessanter ;-)

      Löschen
  3. Das ist ja echt interessant bei euch in der Umgebung! Ruinen gibt es hier leider nicht. Zumindest hat die noch keiner gefunden...aber dafür etliche Brunnen, einige habe ich schon letztes Jahr gesehen aber noch lange nicht alle, bald gibt es dazu sicher ein paar Fotos zu sehen.
    Schöne Grüße
    Franny Mops

    AntwortenLöschen
  4. Hallo, Ihr drei SuperMöpse. Was Ihr so alles erlebt. Spannend und ehrlich geschrieben, von Dir, lieber AMOR. Du machst ja deinem Namen alle Ehre. Vor allem über das geheimnisvolle Durchstreichen der Sätze, so etwas muß Mann/Frau ja erst mal einfallen. Ihr drei seid unschlagbar und gebt mal bitte den beiden Frauchens einen ganz dicken Schmatzer für Ihre Bemühungen uns so toll zu unterhalten. Wir freuen uns riesig über alles. Herzliche Grüße ganz aus der Nähe. Brigitte, Sunny, Mon Bijou und Regina. Ach ja, Hans-Jürgen und Monika sind auch dabei und freuen sich über die tolle Aufnahme von Molly in deinen Harem.Tschüsss bis zum nächsten Mal.

    AntwortenLöschen